1
Aug
2019

Dual oder Schulisch – Das ist hier die Frage

Nicht jeder muss studieren, ob mit oder ohne Abitur. Eine Ausbildung bringt viele Vorteile mit, die ein Studium oftmals nicht erfüllen kann, wie z.B.:

  • eine frühe finanzielle Unabhängigkeit
  • bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • die Möglichkeit nach der Ausbildung übernommen zu werden

Außerdem gibt es viele interessante Berufe, die dual oder schulisch ausgebildet werden. Aber was ist der Unterschied?

Dual und schulisch im Vergleich

© Pixabay
DualSchulisch
AufbauAufteilung in Praxisphasen im Unternehmen & Theoriephasen in der Berufsschule


Der Unterricht ist überwiegend berufsspezifisch, aber es gibt auch Fächer wie Deutsch und Sozialkunde.

Nach der ersten Hälfte der Ausbildung gibt es eine Zwischenprüfung. Die Ausbildung wird mit einer Abschlussprüfung beendet.
Betrifft überwiegend Ausbildungen im Dienstleistungssektor, v.a. Gesundheitswesen. 

Unterricht in Vollzeit mit betrieblichen Praktika, Übungen in Praxislaboren & eventuell mit Praxisjahr 
Dauer2 – 3,5 Jahre2 – 3 Jahren
durch
schnittliches
Gehalt
908 € Brutto
>> Gehalt steigert sich zum
letzten Jahr hin gewöhnlich
>> Brutto: das bedeutet ohne
Abzüge von Steuern und
Sozialversicherung
meist nur im öffentlichen Dienst bezahlt
Urlaub4 Wochen pro JahrSchulferien
ZusätzlichesEs besteht die Möglichkeit vom Ausbildungsunternehmen nach dem Abschluss übernommen zu werden.Manche Schulen verlangen eine Aufnahme- und/oder Prüfungsgebühr oder Schulgeld

Der wichtigste Unterschied liegt darin, welcher Beruf erlernt werden möchte. Je nachdem erfolgt die Ausbildung entweder dual oder schulisch. Die duale Ausbildung ist die in Deutschland am häufigsten vorkommende. Dazu gehört die Ausbildung zur/zum Bankkauffrau/-mann, Mechatroniker/-in und Mediengestalter/-in.
Typische Berufe der schulischen Ausbildung hingegen sind u.a. Erzieher/-in, Altenpfleger/-in und Assistent/-in für Informatik.

© Pixabay

Ausbildung in Jena

Um Goethe frei zu interpretieren: Das Gute liegt nicht immer in der Ferne. Auch unsere Stadt bietet sich mit ihren attraktiven Unternehmen und dem großen Angebot an Berufsschulen als Ausbildungsort an.

Jenaer Berufsschulen
SBBS für Gesundheit und Soziales http://www.mefa-jena.de/ 
SBSZ Jena-Göschwitz https://www.sbsz-jena.de/ 
SBSZ Stoy-Schule https://www.stoyschule.de/ 

Offene Lehrstellen in Jena, aber auch deutschlandweit findest du hier.